Fußgängerzone Herzog Bernhard Platz

Vorhang auf für ein neues Wohnjuwel

Die Freude steht den neuen  Mietern in der Leitengasse buchstäblich ins Gesicht geschrieben: Nach eineinhalb Jahren Bauzeit sind von der Stadtgemeinde die Schlüssel für die 44 Wohnungen in den vier Wohnblöcken Mitte März  offiziell übergeben worden.

Bürgermeister Gerhard Mock und Wohnungsreferent Vizebürgermeister Martin Kulmer ließen es sich nicht nehmen, bei der Übergabe das neue Schmuckstück der stadteigenen Wohnhäuser selbst dabei zu sein.

„St. Veit ist einer der wenigen Städte Kärnten, die selbst im großen Stil als Errichter von Wohnungen auftritt“, bricht Bürgermeister Gerhard Mock eine Lanze für das leistbare Wohnen. 7,4 Millionen Euro wurden in der Leitengasse investiert, durch die unterschiedlichen Wohnungsgrößen (44 und 94 Quadratmeter) wurde bewusst Wohnraum für Senioren, Singles, Paare und Familien geschaffen. „Grünflächen und großzügige Balkone komplettieren das ideale Wohnumfeld“, so Vizebürgermeister Kulmer.

Schließlich baue man für Gene­rationen und auch bei diesem Projekt habe man großes Augenmerk auf Barrierefreiheit gelegt. Die Wohnungen wurden übrigens den Mietern auf Miet-Kauf-Option angeboten.

„Die Nachfrage zu den Wohnungen war verständlicherweise sehr groß, da wir den Standort ganz bewusst nahe des Stadt­kerns gewählt haben.

Insgesamt befinden sich im Eigentum der Stadtgemeinde derzeit rund 1500 Wohneinheiten.

zurück