Icon

1. Ganztagsschule Kärntens eröffnete in St. Veit/Glan

Zu Schulbeginn wurde der Neubau um 4,2 Millionen Euro der Volksschule Hörzendorf offiziell eröffnet. Es werden ab heuer 61 SchülerInnen unterrichtet. Kärntenweit ist es die erste Schule, die als reine Ganztagsschule ohne andere Klassenformen geführt wird. 

„Für uns ist das ein klares Signal nach außen: In ganz Kärnten wird eine Kleinschule nach der anderen geschlossen. Wir gehen hier einen anderen Weg und erhalten mit dem Neubau die schulische Infrastruktur vor Ort“, so der St. Veiter Bürgermeister Martin Kulmer. Am früheren Standort der Volksschule Hörzendorf herrschte akute Platznot, das Gebäude ist bereits 144 Jahre alt, ebenso fehlte der Platz für individuelle Fördermaßnahmen und die Sanitär- und Fluchtwegbereiche entsprechen nicht dem heutigen Standard.

„Die neue Volksschule Hörzendorf ist ein Schmuckstück geworden. Das Gebäude ist viel größer und die Einrichtung am neuesten Stand. 4,2 Millionen Euro wurden insgesamt in den Neubau investiert. Es ist die erste Schule Kärntens, die als reine Ganztagsschule ohne andere Klassenformen geführt wird. Bildung und damit verbunden der Erhalt von Schulen im ländlichen Bereich ist mir ein großes Anliegen“, erläutert Bürgermeister Kulmer weiter.

Bildungsoffensive in St. Veit

Kulmer: „Wir starten mit dieser neuen Ganztagesschule eine Bildungsoffensive. Die bauliche Verbindung mit dem bestehenden Bewegungskindergarten ist hervorzuheben. Kinder können von 3 bis 10 Jahren im selben Gebäude, am selben Ort, betreut werden und dadurch ist ein sanfter Übergang vom Kindergarten in die Volkschule möglich.“

Aber auch durch die Bauweise ist die neue Volksschule Hörzendorf eine „Herzeigeschule“. So wurde laut Bgm. Kulmer auf regionale Wertschöpfung großen Wert gelegt – etwa durch die Verwendung von Nockholz-Produkten. Verschiedenste Hölzer, wie Tanne, Esche, Ahorn, Zirbe sowie Lärche wurden für die Innenausstattung verwendet: „Die Schulen sind gerade in kleinen Orten ein wesentlicher integrativer Bestandteil des Dorflebens. Gleichzeitig investieren wir in unsere Kinder, in unsere Zukunft.“

Fakten zum Neubau

Der VS-Neubau mit einer Nutzfläche von 1050 Quadratmetern wurde im Norden anschließend an den Bewegungskindergarten in Unterbergen errichtet – in unmittelbarer Nähe zu den Trainingsplätzen bei der Jacques-Lemans-Arena. Im Westen wurde ein Bewegungs- und Schlafraum für den Bewegungskindergarten errichtet.

Diese Räumlichkeiten zeichnen das neue Gebäude aus:

Ø  4 Klassenräume

Ø  Markthalle – multifunktionaler Vorplatz der Klassenräume (Lerninseln) – dient mit seinen Themen (Kreatives, Deutsch, Englisch, Mathematik, Bibliothek) als alternative Unterrichtsform in den Klassenräumen 

Ø  Gruppenraum

Ø  Werkraum mit Depot

Ø  Besprechungszimmer/Einzelsprachunterrichtsraum

Ø  Speiseraum mit Ausgabeküche

Ø  Zentralgarderobe

Ø  Nebenzone (Umkleiden/DU und WC) - Sanitärbereich

Ø  Außenklassenraum, eigener Spielplatz/Motorikpark

Ø  Nachmittagsbetreuungsraum/Musikraum

Ø  Lehrerzimmer/LeiterInnenbüro

Ø  Lehrmittelraum/Technikräume 

Ø  Inneneinrichtung aus Holz – Einbaumöbel der Klasseneinrichtung aus Tanne, Esche, Ahorn und Zirbe

Ø  Inneneinrichtung aus Holz – Einbaumöbel der multifunktionalen Markthalle aus Lärche

Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen