Icon

Der 658. St. Veiter Wiesenmarkt scharrt in den Startlöchern

An den zehn Wiesenmarkttagen werden von 28. 9. bis 7. 10. 2019 wieder Hunderttausende Besucher erwartet. Organisatoren warten wieder mit zahlreiche Neuerungen auf.

Die Vorfreude auf den 658. St. Veiter Wiesenmarkt ist bereits spürbar. Wie in den Vorjahren werden vom 28. September bis zum 7. Oktober wieder Hundertausende Besucher auf der St. Veiter Wiesn erwartet. Auch heuer waren die Organisatoren nicht untätig und auf die Wiesn-Gäste warten wieder zahlreiche Neuerungen:

Beim Eröffnungsumzug am 28. September, der jedes Jahr 10.000 Schaulustige und heuer 2200 Aktive in 90 Gruppen anzieht, wird heuer noch mehr als bisher Brauchtum und Tracht im Vordergrund stehen. „Wir haben diesmal bewusst übergroße Traktoren und Gefährte an der Teilnahme ausgeschlossen. Die Umzugsroute wird von Tausenden Menschen gesäumt und da wollen wir kein Risiko eingehen“, so Bürgermeister Gerhard Mock bei einer Pressekonferenz mit Wiesenmarktreferent Vzbgm. Rudi Egger.

Auch am Gelände gibt es Neuerungen – wie heuer etwa Investitionen in die Strominfrastruktur oder der Ankauf von zwölf nagelneuen WC-Containern um 110.000 Euro. Natürlich gibt es auch heuer im Vergnügungspark wieder eine Neuheit – und zwar mit dem Fahrgeschäft „Speedwave“ für alle mutigen Wiesenmarktbesucher.

Egger ging ebenso auf das Organisationsteam im Hintergrund ein. „Heuer gab es heuer mehrere personelle Veränderungen, diese werden aber für den Wiesenmarktbesucher und den vielen Ausstellern kaum bemerkbar sein. Es gibt für eine Veranstaltung dieser Größenordnung einen genauen Ablaufplan bzw. detaillierte Checklisten, wo die Erfahrung der letzten Jahre genau angeführt und dokumentiert wurden. Die Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmittel sowie privaten Unternehmern ermöglicht eine stresslose und sichere An- und Abreise und wurde im heurigen Jahr mit den zusätzlichen Zügen der ÖBB am Wochenende nochmals verbessert“, so Egger.

 

 

Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen