Icon

Generalsaniertes „Weißes Lamm“ offiziell eröffnet

Die St. Veiter Stadtbücherei und die 14 Wohneinheiten wurden heute ihrer Bestimmung übergeben. Stadt investierte über 4,2 Millionen.

Für alle Leseratten gibt es seit 10. September in St. Veit eine neue Adresse: Nach der Übersiedelung vom historischen Münzturm hat die St. Veiter Stadtbücherei im Erdgeschoß des generalsanierten ehemaligen Hotels „Weißes Lamm“ am Unteren Platz ihren neuen Standort bezogen – heute erfolgte die offizielle Eröffnung.

Der Standortwechsel hat sich mehr als bezahlt gemacht. Stadtbücherei-Leiterin Beate Feichter verzeichnete in den ersten neun Wochen seit Eröffnung 300 Neuanmeldungen. „Das ist absolut sensationell. Früher hatten wir pro Jahr insgesamt nur 200 Neuanmeldungen“, jubelt Feichter. St. Veit liegt damit auch über dem Österreichschnitt von Stadtbüchereien in Bezirksstädten dieser Größenordnung – dieser beläuft sich jährlich auf 240 Neuanmeldungen.

Bgm. Gerhard Mock sah sich heute bei der offiziellen Eröffnung daher in dem Schritt für den Standortwechsel bestätigt. „Es zeigt sich, dass die Lage ideal ist und die Besucher der Stadtbücherei sorgen für zusätzliche Frequenz in der Innenstadt.“

Auch die geschmackvoll gestalteten Räumlichkeiten kämen bei den Besuchern sehr gut an. Bei der Gestaltung der Räumlichkeiten wurde bewusst auf ein helles, freundliches Erscheinungsbild gesetzt, die neue Einrichtung wurde geschmackvoll an das denkmalgeschützte Ambiente angepasst. So stammt beispielsweise die Holzdecke im Eingangsbereich aus den Jahren zwischen 1430 bis 1470.

 

 

Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen