Icon

Kräftiger Investitionsschub in das St. Veiter Straßennetz

3 Millionen Euro sind heuer bereits fix im Tiefbau- und Straßenbereich verplant, weitere Projekte mit einem Volumen von 740.000 Euro sind bereits in Vorbereitung.

Die Stadtgemeinde St. Veit/Glan investiert heuer wieder kräftig in das Straßennetz. Der größte Brocken entfällt auf die Straßensanierung in der Gewerbesiedlung: 2,75 Millionen Euro sind allein für die Instandsetzung der Handelsstraße, Industriestraße, Gewerbestraße und Handwerkerstraße veranschlagt. „Es werden der Unterbau, die Wasserleitung, teilweise der Kanal und auch die Asphaltdecke komplett erneuert. Wir nehmen hier sehr viel Geld in die Hand, aber das sind wir den angesiedelten Unternehmen schuldig, um hier wieder eine entsprechende Infrastruktur anbieten zu können“, sagt Bürgermeister Gerhard Mock. Zudem werden bei diesen Straßenstücken auf einer Gesamtlänge von 1865 Metern die Oberflächenentwässerung neu gebaut sowie die Leerverrohrungen für den Ausbau des Glasfasernetzes vorgesehen. „Schnelles Internet ist heutzutage wie Straßen und Anschlüsse für Kanal und Wasser eine Grundvoraussetzung für die Ansiedlungen von Unternehmen“, so Mock weiter.

Weitere Vorhaben: 

  • Kanalsanierung in Glandorf: 207.567 Euro  (Realisierung: März 2019)
  • Abfräß- und Asphaltierungsarbeiten Klagenfurter Straße: Rund 300.000 Euro Gemeindeanteil, 800.000 Euro Anteil Land Kärnten)

In Vorbereitung sind weitere folgende Tiefbauprojekte in der Größenordnung von 740.000 Euro:

  • Glasfaserleerverrohrung im Zuge von Straßensanierungen
  • Schutzprojekt Pörtschacherbach
  • Wimitzbachbrücke – „Brücke Wayer“ 
Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen