Icon

Startschuss für die Sanierung der Gewerbesiedlung

Stadtgemeinde St. Veit/Glan investiert in den nächsten Jahren 2,1 Millionen Euro.

Neben kleineren Straßenbau- und Brückensanierungsprojekten im gesamten Gemeindegebiet legt die Stadtgemeinde heuer einen der Schwerpunkte auf die dringend sanierungsbedürftigen Straßenzüge in der Gewerbesiedlung. Allein in die Handelsstraße, Industriestraße, Gewerbestraße und Handwerkerstraße investiert die Stadt 2,1 Millionen Euro. „Es wird die Wasserleitung, teilweise der Kanal und letztlich auch die Asphaltdecke komplett erneuert. Wir nehmen hier sehr viel Geld in die Hand, aber das sind wir den angesiedelten Unternehmen schuldig, um hier wieder eine entsprechende Infrastruktur anbieten zu können“, sagt Bürgermeister Gerhard Mock.

Zudem wird bei den genannten desolaten Straßenstücken, die eine Gesamtlänge von rund zwei Kilometern Metern aufweisen, auch die Oberflächenentwässerung teilweise neu gebaut sowie die Leerverrohrungen für den Ausbau des Glasfasernetzes vorgesehen. „Schnelles Internet ist heutzutage wie Straßen und Anschlüsse für Kanal und Wasser eine Grundvoraussetzung für die Ansiedlungen von Unternehmen“, so Mock weiter. Die Sanierungsarbeiten in der Gewerbesiedlung werden noch das ganze nächste Jahr in Anspruch nehmen. Spätestens 2021 sollen diese – je nach Witterung – abgeschlossen sein. 

Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen