Icon

Volksschule Hörzendorf: 3,3 Millionen Euro werden in Neubau investiert

Heute offizieller Startschuss mit Spatenstich: Bis zu 100 Schüler werden hier unterrichtet. Kärntenweit ist es die erste Schule, die ausschließlich als reine Ganztagsschule ohne andere Klassenformen geführt wird.

Am derzeitigen Standort der Volksschule Hörzendorf herrscht akute Platznot, ebenso fehlt der Platz für individuelle Fördermaßnahmen und die Sanitär- und Fluchtwegbereiche entsprechen nicht dem heutigen Standard. „Die Schule platzt förmlich aus allen Nähten“, bringt Liegenschaftsreferent Vzbgm. Martin Kulmer den Status quo auf den Punkt. Abhilfe wird das neue Schulgebäude schaffen, das im direkten Anschluss an den Bewegungskindergarten St. Veit/Glan entsteht. Heute erfolgte dazu die Spatenstichfeier. Im Laufe des Schuljahres 2020/21 werden hier bis zu 100 Schüler unterrichtet. Knapp 3,3 Millionen Euro kostet der Neubau, 2,1 Millionen Euro kommen vom Kärntner Schulbaufonds. „Für uns ist das ein klares Signal nach außen: In ganz Kärnten wird eine Kleinschule nach der anderen geschlossen. Wir gehen hier einen anderen Weg und erhalten mit dem Neubau die schulische Infrastruktur vor Ort“, so die St. Veiter Bildungsreferentin Stadträtin Silvia Radaelli.

Bürgermeister Gerhard Mock. „Wir starten mit dieser neuen Ganztagesschule eine Bildungsoffensive. Die Verbindung mit dem bestehenden Kindergarten ist einzigartig. Die Volksschule Hörzendorf ist zudem die erste Schule Kärntens, die ausschließlich als Ganztagesschule ohne andere Klassenformen geführt wird“.

Bildungsreferent LH Peter Kaiser zitierte bei der heutigen Feierstunde die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren: „Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen. Bildung ist die beste Investition in unsere Zukunft, daher freue ich mich, heute beim Spatenstich eines neuen Volksschulstandort dabei sein zu können.“

Nähere Informationen unter
Downloads
Ergänzende Informationen