Icon

Kleine St. Veiterinnen und St. Veiter wieder ganz groß!

Insgesamt 2.700 Kinder aus ganz Kärnten haben sich am Schülerquiz des Kärntner Zivilschutzverbandes beteiligt. Die Volksschule St. Veit holte sich den Bezirkssieg.

 

Bei der diesjährigen Kinder-Sicherheitsolympiade des Kärntner Zivilschutzverbandes konnte die Volksschule St. Veit den Bezirkssieg, den sogenannten Zivilschutzbären, für sich gewinnen.

Rekordbeteiligung der Kärntner Volksschulen: Heuer haben beim Schülerquiz unglaubliche 2.700 Kinder mitgemacht, insgesamt 25 vierte Klassen aus dem Bezirk St. Veit. Gefragt waren unter anderem die Notrufnummern, das richtige Verhalten in einem Notfall, Sirenensignale, Gefahrensymbole und der krisenfeste Haushalt.

Herzliche Gratulation an die Schülerinnen und Schüler der Volksschule St. Veit zu diesem tollen Gewinn und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für die Umsetzung und Unterstützung der diesjährigen Kinder-Sicherheitsolympiade, die coronabedingt wieder anders ausgetragen werden musste.

Ermöglicht wurde die diesjährige Aktion „Safety-goes-to-school“ vor allem auch Dank der großartigen Unterstützung der AUVA, die seit Anbeginn der Kinder-Sicherheitsolympiade in Kärnten als Mitveranstalter in Erscheinung tritt.

Am Bild: v.l. Bürgermeister Martin Kulmer und Zivilschutzpräsident Rudolf Schober mit SchülerInnen aus der Volksschule St. Veit.