Icon

Verschoben: Neujahrskonzert 2022

Das St. Veiter Neujahrskonzert war am 23. Januar 2022 in der Blumenhalle geplant. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss das Event auf 3. April 2022 verschoben werden.

Verschiebung Neujahrskonzert

Die Pandemie macht es noch immer zu schwierig, eine Großveranstaltung wie das St. Veiter Neujahrskonzert durchzuführen. Musikbegeisterte müssen sich noch bis 3. April gedulden, ehe sie den Klängen der Konzertvereinigung Kärnten lauschen können: Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.
Bürgermeister Martin Kulmer ist es nicht leichtgefallen, die Entscheidung gegen die Durchführung zu treffen: „Die grassierende Omikron-Variante ist unberechenbar. Wir als Stadt haben eine besondere Fürsorgepflicht gegenüber unseren Bürgerinnen und Bürgern.“ An der Verschiebung führt aufgrund der aktuellen Prognosen kein Weg vorbei – zum Wohl des Publikums, der Musiker und aller Menschen, die am Gelingen des Neujahrskonzertes beteiligt sind.

Ein Solistenensemble wird den Abend gestalten und Melodien und Szenen aus Operetten der Meister auch szenisch zur Aufführung bringen. Mit dabei sind unter anderem Júlia Banyai, die mit lokalem Flair aus ihrer Heimat Ungarn aufwarten wird, David Jagodic, Mitglied des bekannten „Slovenski Oktet“, Thomas Tischler, vielen schon von der Bühne des Stadttheaters und den „Rosentalern“ bekannt, sowie Josef Pepper.

Natürlich braucht so ein Konzert einen entsprechenden Klangkörper. Das Orchester der Konzertvereinigung Kärnten setzt sich aus Musikerinnen und Musikern des Kärntner Symphonie Orchesters und anderen namhaften Orchestern Österreichs zusammen. Die Gesamtleitung des Abends liegt in den erfahrenen Händen von Kapellmeister Günter Wallner.